Haarsausfall

Ursache und Wirkung

In Deutschland leidet vermutlich jeder zweite bis dritte Erwachsene- Frauen und Männer- an Haarausfall. Die Häufigkeit scheint zuzunehmen. Immer mehr Menschen in jüngeren Jahren sind vom Haarausfall betroffen. Die Fälle der weitgehend ursächlich unerforschten vernarbenden Alopecien steigen und bei der Alopecie areata, dem kreisrunden Haarausfall kann es zu einem Komplettverlust kommen.

Haarausfall kann also viele Ursachen haben. Deshalb ist ein Arztbesuch im Zweifel immer ratsam. Der zuständige Facharzt ist der Dermatologe. Der behandelnde Arzt entscheidet über die medizinische Notwendigkeit und stellt die Verordnung aus.

Die unterschiedlichen Formen von Haarausfall

Längst sind nicht alle Zusammenhänge von Haarwuchs und- ausfall bekannt. Wenn Haare über das Maß hinaus ausgehen, so können viele verschiedene Ursachen zugrunde liegen.

Die verschiedenen Formen von Haarausfall unterscheiden sich insbesondere durch ihr Erscheinungsbild und ihre Ursachen.

Im wesentlichen gibt es zwei Gruppen

Bei vorübergehendem Haarverlust verschiebt sich das Verhältnis ausfallender zu nachwachsenden Haaren. Die Produktion neuer Haare wird zeitweise eingestellt bzw. reduziert, so dass es zu einer teilweisen oder vollständigen Kahlheit kommen kann.

Der endgültige Haarausfall ist im medizinischen Sinne fast immer therapieresistent und kann eine teilweise  oder völlige Zerstörung der Haarfollikel mit sich bringen. Hier hilft Ihnen dann unsere  einfühlsame Beratung durch unsere freundlichen Mitarbeiter, die für Sie richtige Lösung zu finden!

Sie leiden unter Haarausfall?
Wir beraten Sie gern!

Präqualifikation Zweithaar im Haarcenter Hess